allgemeine Schwimmkurs Hinweise

ORANIENBAD > allgemeine Schwimmkurs Hinweise

Liebe Schwimmkurseltern,

wir möchten Sie Vorab auf ein paar bestehende Regelungen hinweisen, um Missverständnisse zu vermeiden.

 

Schwimm- und Wassergewöhnungskurse:

Sie können Ihre Kinder bis in die Umkleide begleiten hier werden die Kinder durch den Ausbilder abgeholt. Der Aufenthalt in der Schwimmhalle ist nur den Kursteilnehmern gestattet. Zu den regulären Öffnungszeiten dürfen Sie nach dem Erwerb einer Eintrittskarte gerne in die Schwimmhalle, diese ist jedoch nur in Badekleidung zu betreten. (Haus- und Badeordnung) Für Kurse außerhalb der regulären Öffnungszeiten kann kein Zugang zur Schwimmhalle gewährt werden. Bitte beachten Sie auch die Öffnungszeiten der Cafeteria.

Schwimmabzeichen sind nicht in der Kursgebühr enthalten und werden mit 5€ berechnet.

Die Kurszeiten sind keine reinen Wasserzeiten, d.h. das Umkleiden ist in diese Zeiten eingerechnet. Wir bemühen uns, diese Zeiten nach unseren Möglichkeiten einzuhalten und bitten Sie darum, dies auch zu tun. Sollte Ihr Kind an einer Kursstunde nicht teilnehmen können, teilen Sie dies bitte im Schwimmbad so früh wie möglich mit. Bei Krankheit wird keine Kursgebühr erstattet.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns per E-Mail ein Formular. Dieses muss bis spätestens 5 Tage vor Kursbeginn ausgefüllt und unterschrieben wieder bei uns eingegangen sein. Ohne dieses Formular ist eine Teilnahme am Kurs ausgeschlossen.

 

 

Ergänzende Informationen zur Erklärung zum Gesundheitszustand

Grundsätzlich wird vor der erstmaligen Erklärung eine ärztliche Grunduntersuchung empfohlen. Zwischenzeitliche schwerere Erkrankungen, insbesondere der u. g. Arten bedürfen einer erneuten ärztlichen Untersuchung.

Erläuterungen zu möglichen Gefährdungen:

  • Herz- Kreislauferkrankungen können beim Schwimmen zur Bewusstlosigkeit und nachfolgendem Ertrinken führen.
  • Erkrankungen der Atemwege oder des Ohres können zu Schäden bei Tauchversuchen führen. Prüfen Sie bitte die Belüftung Ihres Mittelohres durch Druckausgleich (Nase verschließen und leicht pressen. Es muss in beiden Ohren knacken).
  • Asthmatiker und starke Allergiker sollten sich grundsätzlich vorher ärztlich untersuchen lassen.
  • Anfallsleiden (Epilepsie o.a.) schließen eine der o.g. Aktivitäten grundsätzlich aus!

Die nachfolgenden Fragen sollen helfen, herauszufinden, ob eine ärztliche Untersuchung vor der Teilnahme angezeigt ist. Eine mit „JA“ beantwortete Frage muss nicht unbedingt von der Tätigkeit ausschließen. Sie gibt aber Aufschluss über einen Zustand, der die Sicherheit der Ausübung der Tätigkeit beeinträchtigen kann, und Sie sollten Ihr Kind dann ärztlich untersuchen lassen. Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen betreffend des momentanen bzw. vergangenen Gesundheitszustands mit JA oder NEIN. Wenn Sie unsicher sind, antworten Sie mit JA. Falls eine Frage mit JA beantwortet wird, ist es erforderlich, dass Sie Ihr Kind bei einem Arzt untersuchen und sich beraten lassen, bevor er/sie an der Ausbildung bzw. der Tätigkeit teilnehmen kann.

Hatte Ihr Kind in der Vergangenheit eine der nachfolgend genannten Krankheiten oder leidet er/sie momentan z.B. an…

  • Asthma, Atembeschwerden bei körperlicher Anstrengung?
  • häufigen oder ernsten Anfällen von Heuschnupfen bzw. Allergien?
  • häufigen Erkältungen, Nebenhöhlenentzündungen, Bronchitis?
  • einer Lungenerkrankung?
  • Pneumothorax (Lungenriss)?
  • chirurgischen Eingriffen im Bereich des Brustkorbes?
  • Platzangst oder Angst in geschlossenen Räumen?
  • Gesundheitsproblemen bei speziellen Verhaltensweisen/Stimmungen (Depressionen)?
  • Epilepsie, Anfällen, Krämpfen, oder nehmen Sie Medikamente zu deren Vermeidung?
  • wiederholten migräneartigen Kopfschmerzen /  Medikamente zu dessen Vermeidung?
  • Gedächtnisstörungen oder Ohnmacht bzw. Bewusstlosigkeit?
  • häufiger Übelkeit durch Fahren auf dem Boot oder im Auto?
  • Tauchunfall oder Dekompressionskrankheit?
  • immer wieder auftretenden Rückenbeschwerden?
  • chirurgischen Eingriffen im Rückenbereich, Verletzungen bzw. Frakturen an Rücken, Armen oder Beinen?
  • Diabetes?
  • Unfähigkeit, mäßige Körperübungen zu erfüllen (z.B. 1,5 km in 10 Min. gehen)?
  • hohem Blutdruck, oder nehmen Sie Medikamente zur Kontrolle des Blutdruckes?
  • Herzkrankheiten?
  • chirurgischen Eingriffen an Ohren oder Nebenhöhlen?
  • Ohrenkrankheiten, Gehöhrschwäche oder Gleichgewichtsstörungen?
  • Schwierigkeiten beim Druckausgleich bei Fahrten in die Berge bzw. im Flugzeug?
  • Blutungen bzw. Blutgerinnungsstörungen?
  • Weichteilbrüchen (Leisten, Nabel, Lenden, Zwerchfell)?
  • Geschwüren, operativ entfernten Geschwüren?
  • Magen-Darm-Problemen?
  • übermäßigem Konsum von Medikamenten?
  • Einnahme von Betäubungsmitteln?
  • Einer hier nicht aufgeführten Erkrankung ?